Animation


Wir springen zurück in das Jahr 1995 – das Jahr der Animationsfilmgeschichte. Toy Story - der erste vollkommen mit Computern produzierte abendfüllende Animationsfilm. Mit diesem Film bewiesen John Lasseter und die Pixar Studios, dass es möglich ist, sympathische Figuren mit menschlichen Persönlichkeiten mit Computeranimation zu erschaffen. Aber was ist Animation eigentlich?


Animation leitet sich vom lateinischen animare (zum Leben erwecken) ab. Durch mehrere hintereinander folgende Einzelbilder, Zeichnungen oder Fotos lebloser Objekte entsteht ein bewegtes Bild. Schon mal ein Daumenkino gesehen?


Im digitalen Zeitalter kann 3D-Animation aber viel mehr. Aufgrund ihrer Bewegung, erregt sie eine viel größere Aufmerksamkeit als statische Bilder. Sie ist ein wirkungsvolles Tool, für visuelle Kommunikation. Außerhalb von Film und Fernsehen wird 3D-Animation zu einer immer beliebteren Technik für Unternehmen im digitalen Bereich. Sie verbessert Webdesigns und digitale Marketingkampagnen durch ihre praktischen Vorteile, ebenso wie durch ihren Unterhaltungsfaktor. Animationen verleihen ausdruckslosen Videos ein wenig Dynamik. Unternehmen können in Erklärvideos die Feinheiten ihrer Dienstleistungen darbieten, ohne langweilig zu sein. Auch 3D-animierte Logos oder Werbebanner haben sich als wirkungsvoller erwiesen als statische.


Das Herzstück der Animation besteht darin, zu unterhalten und eine Geschichte zu erzählen.


Wie Sie im Blog über Avatare bereits sehen konnten, haben wir einen Bodyscan vom DJ Toby Romeo erstellt. Im Youtube Video "Oh Lord" wurde dieser Scan dann zum Leben erweckt. Obwohl er schon ganz viele "Gigs" hatte, ist dieser Auftritt nur Fiktion.


Dürfen wir auch für Sie Ihre Produkte zum Leben erwecken? Wir können es kaum erwarten!


Übrigens, damit aus den einzelnen Bildern überhaupt ein solches Animationsvideo werden kann, müssen diese zuerst gerendert werden. Aber mehr dazu gerne das nächste Mal!

7 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Momentum

NEO

Rendering